Dienstag, 16. Juni 2015

Fremdkörper












Eine Stadtraumintervention zum Thema Feindbild von Radio LOTTE Weimar

Plötzlich ist er da! Der Fremdkörper. Unvermittelt taucht er in verschiedenen Städten Thüringens auf und irritiert durch sein bloßes Dasein. Was macht er da? Das war doch vorher nicht? Gehört das so? Bereits seine Erscheinung verändert den Alltag und konfrontiert seine Besucher mit Facetten des Unbekannten. Ziel des Projektes ist es, Neugierde zu wecken und eine Auseinandersetzung mit dem Fremden in „sich selbst und den Anderen“ zu wagen.

Das Innere des schwarzen Körpers beherbergt zwei Installationen: Die Sammelstelle UR.BI.KUS erfasst unterschiedliche Gesichter einer Stadt und moduliert sie zu einem einzigartigen Stadtgeschöpf. Die Installation ALTER EGO von Moritz Wehrmann widmet sich der spiegelbildlichen Fremdheit zwischen zwei Individuen. In spielbarer Interaktion eröffnen sich außergewöhnliche Erfahrungen der eigenen Fremdartigkeit.
Die Stadtraumintervention FREMDKÖRPER bringt Bekanntes und Fremdes zueinander. Im gegenseitigem Abgleich vermitteln sich die Notwendigkeit von Akzeptanz und Toleranz. Stereotype Feindbilder, sowie ablehnende Haltungen erfahren innerhalb der Installation keinerlei Funktion. Vielmehr liefern Offenheit, Neugierde und Verständnis bannbrechende Erlebnisse im Umgang mit dem Unbekannten.

Parallel zum Fremdkörper entstanden verscheidene Radio Beiträge, die sich mit Fremdsein und Feidbildern außeinander setzen.

nachzuhören über:
http://feindbildbox.de/